Leo Rubinfien – Wounded Cities

Göttingen. Steidl 2008. Beiträge von Leo Rubinfien. Englisch. 300 Seiten mit 84 Abb. 26,8 x 16,8 cm. 966 g. Fester Einband mit Schutzumschlag. 9783865216762. art-06703
statt 40,00€ 20,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Eine Woche vor dem 11. September 2001 zog Leo Rubinfien mit seiner Frau und ihren kleinen Kindern in ein Apartment gleich neben dem World Trade Center. Sie wurden zu Augenzeugen der Ereignisse, flohen zusammen mit anderen vor den Rauchwolken und kehrten, genau wie viele andere New Yorker zurück in ein zerstörtes Zuhause, mitten in einer Stadt, in die eine klaffende Wunde gerissen wurde.

Auch wenn die Bilder der rein physischen Verwüstung zu den meist gezeigten Bildern des 20. Jahrhunderts gehören, hielt Rubinfien die versteckten „mentalen Wunden“ für viel profunder. 2002 begann er in Städten zu fotografieren, die ähnlichen Terrorattacken ausgesetzt waren. Fünf Jahre lang bereiste er London, Nairobi, Kuta auf der Insel Bali, Moskau, Buenos Aires, Istanbul und Colombo und studierte dort in den Gesichtern der Menschen nach den Spuren, die von den Anschlägen hinterlassen wurden.

Dieser Band versammelt 84 Aufnahmen aus diesem Projekt. In ungewöhnlicher Gestaltung werden Wort und Text in Beziehung gesetzt, teils vermischt, teils kontrastiert. Es ist eine der unmittelbarste und fundamentale künstlerische Reaktion auf das vielleicht größte amerikanische Trauma.
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb