James Abbe – Shooting Stalin

The wonderful years of photographer James Abbe. Bodo von Dewitz, Brooks Johnson (Hrsg.). Ausst'publikation. Köln, Museum Ludwig. Steidl 2005. Beiträge von Terence Pepper. Englisch, Deutsch. 360 Seiten mit 332 Abb. 24 x 27,8 cm. 2,4 kg. Fester Einband. 9783865210432. art-06610
statt 40,00€ 20,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Obwohl seine Arbeiten genauso elegant und verwegen waren, wie die seiner Zeitgenossen Alfred Eisenstaedt und Erich Salomon sind, ist der amerikanische Fotograf James Abbe (1883-1973) heute weitestgehend unbekannt.

James Abbe dokumentierte Moskau unter Stalins Herrschaft, die letzten Jahre der Weimarer Republik und die Schauplätze des spanischen Bürgerkriegs. Er kam dabei den Diktatoren Stalin, Hitler, Mussolini und Franco so nah wie kein anderer internationaler Fotograf. Als einziger amerikanischer Fotograf erhielt er 1932 die Erlaubnis Stalin zu fotografieren.

Neben den politischen Bildern enthält dieser Band auch die bekannten Porträts von Rudolph Valentino, Mae West, Josephine Baker und Charlie Chaplin, womit er einen umfangreiche Auswahl aus James Abbes Gesamtwerk darstellt.

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Fotobuchpreis 2004.
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb