Gordon Matta-Clark – Moment to Moment: Space

Hubertus von Amelunxen, Angela Lammert, Philip Ursprung (Hrsg.). Verlag für moderne Kunst Nürnberg 2012. Beiträge von Jane Crawford, Pamela Lee et al. Englisch. 208 Seiten mit 116 Abb. 16,6 x 24 cm. 616 g. Klappenbroschur. 9783869841380. art-14171
statt 28,00€ 14,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Gordon Matta-Clark (1943-1978) war ein Stücke-Schreiber. Ob mit Hammer, Pickel, Axt oder Kettensäge für die Häuser, ob mit Messer oder Schere für die Cut Drawings, Bleistift, Farbstift oder Filzstift für die Zeichnungen, ob mit Fotoapparat oder Filmkamera, ob mit dem Kochtopf oder mit Tinte, der Architekt und Künstler Gordon Matta-Clark schuf tatsächlich kurzweilige Stücke, Raum-Stücke, Ton-Stücke, Schrift-Stücke, Tanz-Stücke, Foto-Stücke, Film-Stücke.

Als "räumliche Epiphanien" bezeichnete Richard Nonas die Interventionen von Gordon Matta-Clark. Wie kaum ein anderer Künstler dachte und schuf Matta-Clark ephemere Architekturen als Entwurf von gesellschaftlichen Möglichkeiten, als Durchdringungen des urbanen Raums und als Aufbau eines sozialen Gedächtnisses. Seine Kunst ist eine Arbeit der Vermittlung gewesen, innerhalb der Künste und zwischen Kunst und Gesellschaft. Heute zählt Gordon Matta-Clark zu den bedeutendsten Künstlern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb