Alle für Kultur

Die Ära Kurt Hackenberg in Köln 1955-1979. Birgit Kilp. Dokumentation. Köln. Wienand 2009. Deutsch. 200 Seiten, mit zahlr. s/w Abb. 17 x 23,7 cm. 544 g. Broschur. 9783879099788. art-09056
statt 16,80€ 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
„Das sollten alle wissen, die sich damit befassen: Es gibt keine heile Kunst. Hier sind nicht die Brandstifter, sondern die Feuerwehrleute gefährlich.“ (Kurt Hackenberg)

Kurt Hackenberg (1914-1981) – mit diesem Namen war die Kulturgeschichte der Stadt Köln über 20 Jahre lang eng verwoben. Als einflussreicher Dezernent förderte und lenkte er von 1955 bis 1979, von den Aufbaujahren der Nachkriegszeit bis zur wirtschaftlich erblühten alten Bundesrepublik der späten 70er Jahre, die kulturellen Geschicke Kölns. Auf seine Initiative hin sind zahlreiche Projekte initiiert worden: u.a. Planung und Bau des Komplexes Museum Ludwig/Philharmonie.

Kurt Hackenberg zu Ehren und in Erinnerung an eine kulturhistorisch bedeutsame Zeit versammelt das vorliegende Buch Gespräche mit Zeitzeugen und Weggefährten aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie zwei seiner Reden. Dokumentiert wird die Vielfalt seines Wirkens, vom Auf- und Ausbau diverser Museen bis hin zum weltweit ersten Kunstmarkt für zeitgenössische Kunst, der heutigen Art Cologne.

Das beispielhafte kulturelle Engagement Kurt Hackenbergs kann auch heute noch diejenigen inspirieren, die sich aktiv oder passiv mit Kultur befassen – „Alle für Kultur!“
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb