Candida Höfer – Düsseldorf

Deutsche Ausgabe. Gunda Luyken, Beat Wismer (Hrsg.). Ausst'publikation. Museum Kunstpalast Düsseldorf. Richter 2013. Beiträge von L. Baumgarten, F. Fetzer, E. Krugel et al. Deutsch. 192 Seiten mit 166 Abb. (davon 109 farbig). 23 x 29,7 cm. 1,2 kg. Fester Einband. 9783854742883. art-12438
statt 39,00€ 9,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Candida Höfer (*1944 in Eberswalde) gehört wie Andreas Gursky, Thomas Ruff und Thomas Struth zur ersten Generation von Bernd und Hilla Bechers Fotoklasse an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf.

Seit ihrem Studium (1976-1982) hält Höfer zu ihren Motiven, die sie in ihrer unmittelbaren Umgebung oder auf ihren unzähligen Reisen findet, respektvollen Abstand, seien es vereinzelte Dinge, architektonische Räume oder Menschen. Deutlich wahrt sie die Würde der Fotografierten, wie die 1968 inszenierten Porträts von Menschen aus Liverpool oder türkischen Gastarbeitern in Deutschland aus den siebziger Jahren verdeutlichen. Die meist menschenleeren Aufnahmen öffentlicher Räume, von Interieurs, Bibliotheken, Museen oder Foyers, sind durch kühle Sachlichkeit und präzises Erfassen von Details sowie die Architektur transformierende Ordnungssysteme geprägt. Dabei wird den vereinzelten Dingen durch die Lichtführung eine fast malerische Qualität, ja sogar magische Präsenz verliehen.

Diese Publikation von neuen und älteren Werken aus den letzten vier Jahrzehnten widmet sich insbesondere den Arbeiten, die seit ihrer Zeit an der Düsseldorfer Akademie, insbesondere aber seit 2011 an Orten in Düsseldorf entstanden sind.

Die Auslieferung erfolgt ab 8.2.2015.
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb