Afrika

Aus der Sammlung des Völkerkundemuseums der von Portheim-Stiftung Heidelberg. Johannes Kalter. Ausst'publikation. Heidelberg 2010. Beiträge von: M. Pavaloi & B. Leicht. 24,5 x 31,5 cm. Gewicht: 1,5 kg. 186 Seiten mit 137 farb. Abb. Bibliografie und Register. Leinen mit Schutzumschlag. Text: Deutsch. Ed. Schulte/Weiss. ISBN 9783000317552. art-10466
statt 98,00€ 24,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Die Publikation gibt einen repräsentativen Einblick in die Qualität und Breite der weitgehend unbekannten Afrika-Sammlung des Heidelberger Völkerkundemuseums.

Der Bestand an Kunstwerken und ethnografischen Objekten aus Afrika südlich der Sahara geht auf die Sammlungen zurück, die Victor Goldschmidt und seine Gattin Leontine, geb. von Portheim in die von ihnen 1919 gegründete Stiftung einbrachten. Interessant bei der ursprünglichen Zusammensetzung der Sammlung ist das ihr zugrunde liegende Konzept Goldschmidts. Entgegen dem damaligen Zeitgeist war es nicht der koloniale Blick, der sein Interesse leitete, sondern wissenschaftliche Fragen. Regional liegt der Schwerpunkt auf West- und Zentral-Afrika, thematisch auf Skulpturen und Masken sowie auf Objekten aus den Bereichen des Rituals. Eine weitere Objektgruppe gehört in den Bereich der Repräsentation von Macht und Autorität, darunter eindrucksvolle Kraftfiguren aus dem Kongo und Bronzeplastiken aus der höfischen Kunst Benins.

Die Vielfalt und Variationsbreite der Formensprachen, der verwendeten Materialien und die ästhetische Präsenz der Objekte ist hier in eindrucksvollen Bildern festgehalten.
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb